Mittwoch, 8. Februar 2012

cline dicke ändern

Das Problem bei der Frage ist, dass der Befehl \cline keinen direkten Parameter für die Einstellung der Dicke hat. Wenn man sich die Definition von dem Befehl genauer anschaut sieht man, dass man durch eine Umdefinition von \arrayrulewidth das gewünscht erreichen kann.



\def\cline#1{\@cline#1\@nil}
\def\@cline#1-#2\@nil{%
\omit
\@multicnt#1%
\advance\@multispan\m@ne
\ifnum\@multicnt=\@ne\@firstofone{&\omit}\fi
\@multicnt#2%
\advance\@multicnt-#1%
\advance\@multispan\@ne
\leaders\hrule\@height\arrayrulewidth\hfill
\cr
\noalign{\vskip-\arrayrulewidth}}


Wesentlich einfacher geht es, wenn man das Paket booktabs und den darin enthalten Befehl \cmidrule benutzt.

Beispiel cmidrule


\documentclass{article}
\usepackage{booktabs}

\begin{document}
\begin{tabular}{rcl}
\hline
A & B & C \\
\cmidrule[3pt]{2-3}
1 & 2 & 3 \\
\hline
\end{tabular}

\end{document}

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen